Konzept


Gesellschaftlicher Hintergrund

In kaum einem OECD-Land werden Leistungsunterschiede zwischen Schüler*innen so sehr durch sozio-ökonomische Faktoren bedingt wie in Deutschland. Viele Jugendliche unserer Zielgruppe sind benachteiligt durch das Stigma „Brenpunktschüler*in“. Oftmals geringe Erwartungen an diese Schüler*innen – etwa von Lehrkräften und Erziehungsberechtigten- sorgen dafür, dass eine angemessene Förderung ausbleibt und verstärken diesen Effekt.

Genau hier setzt das Bildungsfestival an.    

Das Programm

Die Teilnehmer*innen sind schon vor der Veranstaltung in Projektgruppen aktiv. Für einen Großteil der Programmpunkte

übernehmen sie selbst die Verantwortung. Das Bildungsfestival schafft dadurch eine Atmosphäre der feierlichen

Anerkennung großer und kleiner Erfolge.

Workshops  I  Festivalstände   I  Festival-Orga  I  Bühnenauftritte

 

Sie arbeiten zu drei Themenbereichen mit Vorbildern aus Politik und Zivilgesellschaft.

Nachhaltigkeit   I   Diversität   I  Persönlichkeitsentwicklung

 

 Einige Teilnehmer*innen werden durch ideelle Förderung bei ihrem zukünftigen Engagement unterstützt.

 Umsetzung eigener Projektideen   I   Mitarbeit beim Bildungsfestival 2020

Was es bringt?

Projektarbeit dient als Schlüssel für mehr Bildungserfolg. Die Jugendlichen erfahren Zuspruch für ihr Engagement und üben Verantwortung in einem geschützten Raum. Dadurch gewinnen sie die Zuversicht, Gesellschaft aktiv mitgestalten zu können, an Motivation, sich weiterhin in Projekten zu engagieren und den Ansporn zur persönlichen Weiterentwicklung.

Zu den wesentlichen Faktoren gehören: Spaß am (Kennen-) Lernen, Erfahren und Ausprobieren außerhalb der Schule als fester Bildungsstandort.

 

Zahlen und Fakten:

Das Bildungsfestival 2019: 21.-23. Juni   I   15-20 Projektgruppen   I   130 Schüler*inne

Die Organisator*innen: 30 Erwachsene   I   11 Schüler*innen   I   100% Ehrenamt

Das Orga-Team: Day  I  Future  I  Gold (Finanzen)  I  Koordination  I  Night  I  Public-Relations